capri-spezial.forenking.com Foren-Übersicht capri-spezial.forenking.com

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
3,6l Cosworth V6
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    capri-spezial.forenking.com Foren-Übersicht -> MEIN PROJEKT
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Thomas



Offline

Anmeldedatum: 29.01.2011
Beiträge: 142
Wohnort: Schwandorf

BeitragVerfasst am: Mi Aug 01, 2012 7:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Uwe,

wieviel bringt es die Pumpe mit nem Zwischenflansch etwas zu unterlegen? Bei den 2,8er Pumpen geht das so 3-4mm und bringt recht viel.

Falls das Dir was was an Freiraum bringt (bzw. mit leichter Nacharbeit des Rohres dann reicht), musst halt sehen daß der Vielzahn oben nicht zu weit aus dem Ritzel raus kommt, in der Regel ist da aber noch etwas Spielraum. Man kann auch die Welle mit einer kleinen zusätzlichen Kugel in der Ölpumpen-Aufnahme schon so weit nach oben einjustieren, daß sie im Ritzel auf jeden Fall gut trägt. Das lässt sich auch leichter nachprüfen ob die Welle weit genug in die Pumpe fällt.

GT
_________________
Bitte keine PN's, nur E-Mails werden gelesen. Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Uwe



Offline

Anmeldedatum: 24.01.2011
Beiträge: 616
Wohnort: Lübeck

BeitragVerfasst am: Mi Aug 01, 2012 8:23 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Thomas,

an eine Distanzplatte habe ich auch zuerst gedacht,aber die muß dann schon gute 15-20mm dick sein...wird so leider nichts

ich werde das Ölrohr wohl oder übel abändern müssen
Die Ölpumpe kann ja ohne Änderung wie original eingebaut werden,wäre mir am liebsten ich könnte das auch mit dem Ölrohr realisieren...
mal sehen,am besten direkt am Flansch das Rohr abschneiden und in einem passendem Winkel wieder dran schweißen Question
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Manni



Offline

Anmeldedatum: 29.01.2011
Beiträge: 2604
Wohnort: Nützen

BeitragVerfasst am: Mi Aug 01, 2012 9:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Uwe!

Man kann es auf dem Foto ja nicht genau erkennen.....läuft der Pleueulagerdeckel gegen das Ölrohr an,oder läuft die Pleuelschraube gegen Question
_________________
Wer immer tut,was er schon kann,wird immer bleiben,was er ist. (Henry Ford)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uwe



Offline

Anmeldedatum: 24.01.2011
Beiträge: 616
Wohnort: Lübeck

BeitragVerfasst am: Mi Aug 01, 2012 9:13 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Manni,ist die Pleuelschraube,die gegen das Ölrohr stößt...

allerdings ist der Radius so groß das fast der halbe Durchmesser des Ölrohres im Weg ist...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thomas



Offline

Anmeldedatum: 29.01.2011
Beiträge: 142
Wohnort: Schwandorf

BeitragVerfasst am: Mi Aug 01, 2012 9:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hmmmm...

4,0er Ölpumpe mit Antriebsstab...???? Könnte aber zu lang sein, weil ich glaub deren Nocke lag weiter oben. Falls es doch passt, dazu Saugrohr etwas flacher....

Könnte noch eine alte 4,0er Pumpe mit Stab liegen haben wenn du nix hast - müßt nur mal suchen...
_________________
Bitte keine PN's, nur E-Mails werden gelesen. Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Weslakeschrauber
Site Admin


Offline

Anmeldedatum: 24.01.2011
Beiträge: 1501
Wohnort: BERLIN

BeitragVerfasst am: Mi Aug 01, 2012 9:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ich denk die 4,0l und die 2,9l pumpen sind die gleichen - hat mir der uwe erzählt ..... oder verwechsel ich was ??? Crying or Very sad
_________________
Motorsportteile sind kurzlebige Hochleistungsteile und deshalb ohne Garantie......
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thomas



Offline

Anmeldedatum: 29.01.2011
Beiträge: 142
Wohnort: Schwandorf

BeitragVerfasst am: Mi Aug 01, 2012 10:11 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Sie sehen ähnlich aus, das ist wahr. Aber sie muß höher sein, weil sonst die Welle nicht "um" geht, so wie bei Uwe.

Soll ich wohl mal gruschen im Verlies????
_________________
Bitte keine PN's, nur E-Mails werden gelesen. Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Manni



Offline

Anmeldedatum: 29.01.2011
Beiträge: 2604
Wohnort: Nützen

BeitragVerfasst am: Do Aug 02, 2012 1:07 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Uwe!Hallo Thomas!

Ich hatte den Gedanken die Pleuelschrauben des betreffenden Pleuels abzuändern Exclamation

Vielzahnkopf so weit wie nötig abdrehen und eventuell Inbus reinmachen Idea Question

Aber,warscheinlich schwächt man die Schraube dadurch zu dolle,auch das Gewicht spielt dann ja warscheinlich auch wieder ne Rolle.....

Ok,war nur mal son Gedanke. Rolling Eyes ist auch schon wieder 2 Uhr Nachts. Wink

Gruß Manni
_________________
Wer immer tut,was er schon kann,wird immer bleiben,was er ist. (Henry Ford)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Do Aug 02, 2012 1:07 am    Titel: Ähnliche Themen



Nach oben
Rainer



Offline

Anmeldedatum: 29.01.2011
Beiträge: 263
Wohnort: Donau-Ries

BeitragVerfasst am: Do Aug 02, 2012 8:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Uwe hat Folgendes geschrieben:
@Manni:

Thomas hat deine Frage ja schon beantwortet,die Gewinde dienen zur Befestigung des "Spritzblechs"...
bin extra heute nochmal hin zum Motor und habe dieses Blech draufgelegt und die KW gedreht.Ergebnis:diese Blech passt noch erstaunlicherweise ohne Änderung unter die KW !

Mit dem Ölrohr weiß ich ehrlich gesagt noch nicht wie ich es machen soll...bin da für jeden Tip dankbar...



Hallo Uwe,

kannst Du das Rohr nicht abschneiden und im 45° nach rechts versetzt wieder
anschweißen, dadurch würde sich auch die Durchflussmenge nicht ändern.
Oder ist da kein Platz?


_________________
Was sagte der TÜV-Prüfer ? Mit diesem Auto wagen Sie zum TÜV zu kommen? Genauso gut könnten Sie mit einem Brathähnchen zum Tierarzt gehen!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Uwe



Offline

Anmeldedatum: 24.01.2011
Beiträge: 616
Wohnort: Lübeck

BeitragVerfasst am: Do Aug 02, 2012 9:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank Kollegen für die Anregungen !

Ich werde es wohl so versuchen wie Rainer es schon vorgeschlagen hat...

@Thomas und Jörg:

Ich habe ja auch beide Ölpumpen hier liegen vom 2,9l und 4,0l ...so wie es Jörg schon schrieb,die Ölpumpen sind vom Gehäuse und den Abmessungen her baugleich...für die Bilder hatte ich ja schon die 4,0l ÖPumpe drangeschraubt...
Ich glaube das Saugrohr von den 2,9l 12 Ventiler ist etwas anders gebaut ?
Thomas kannst Du mal ein Bild von dem Saugrohr hier einstellen,bitte?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thomas



Offline

Anmeldedatum: 29.01.2011
Beiträge: 142
Wohnort: Schwandorf

BeitragVerfasst am: Fr Aug 03, 2012 8:40 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Uwe,

hab die 4,0er Pumpe schon aus der Ferne gesehen, Saugrohr auch - ist noch dran. Sehen heißt nicht in Händen halten, brauch erst nen Staubsauger um mir den Weg frei zu machen... :-)) Wenn sich der mit Spinnweben "frisst", musst den reparieren - dürft ja kein Problem sein für Dich.
Eine 2,9er Pumpe müsst noch im Schrott liegen.

Pumpen schaun auf den ersten Blick ähnlich bis gleich aus, Saugrohr anscheinend etwas kürzerer Bogen. Glaub nicht daß das alleine reicht, da bräucht ich zum Abschätzen viele Bilder von Deiner Konstellation aus verschiedenen Winkeln.

Werde Dir beide auf ein Brett oder so schrauben zum Vergleich. Kann aber bis heute abend dauern.

GT
_________________
Bitte keine PN's, nur E-Mails werden gelesen. Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
robert60



Offline

Anmeldedatum: 15.09.2011
Beiträge: 1
Wohnort: münchen

BeitragVerfasst am: Fr Aug 03, 2012 4:19 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Uwe


Vieleicht kannst du einen Keil zwischen Pumpengehäuse und Saugrohr einsetzen, um das Saugrohr nach außen schwenken zu können. Anschrauben würde ich das ganzu wieder mit den Originalgewinden am Pumpengehäuse. Hoffentlich funktioniert das.


Gruß aus Bayern
robert 60
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thomas



Offline

Anmeldedatum: 29.01.2011
Beiträge: 142
Wohnort: Schwandorf

BeitragVerfasst am: Fr Aug 03, 2012 6:22 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hier ein Anbauversuch auf einem 2,8er Block mit 4,0er Kurbelwelle bestückt, Fotos soweit wie möglich aufbereitet.
....dafür schmeißt Uwe am 18.08. eine Runde für alle.....:

Jeweils links eine 2,9er Pumpe mit Saugrohr, rechts das ganze vom 4,0 in möglichst gleicher Ansicht:

(EDIT: Mist, die Bilder sind zu groß und daher untereinander, wenn man keinen so großen Bildschirm für Halbblinde so wie ich hier hat. Untereinander gesehen kommt erst das 2,9, dann das 4,0er Pumpengedöns)





Auf diesen Bildern erkennt man, daß die Serien-Gegengewichte -trotz soweit wie in den Bohrungen möglich weggeschwenkt- an der Pumpe angehen






Hier sichtbar daß das 4,0er-Saugrohr minimal "kürzer" gebogen ist, jedoch im kritischen Bereich der Pleuelverschraubung dies nicht viel hilft.


Im Bild eine M12-Mutter, also Schlüsselweite 19mm. Der Freiraum zum 4,0-er Saugrohr ist fast identisch, die engere Biegung fällt hier noch nicht auf.

Für das an der Pumpe streifende Gegengewicht hab ich die Lösung gefunden: Die Befestigung für die Pumpe ist im 4,0er Block einige Millimeter weiter außen. Eigentlich logisch: Der Winkel des Antriebsstabes ist der gleiche, jedoch infolge des höheren Blockes ein gutes Stück länger. Und auf diese "Mehrlänge" endet er halt auch ein Stück weiter außen....

Alles nicht so einfach.

Ich würde jetzt versuchen die Pumpe so weit wie möglich zum Block zu unterlegen, dabei auch minimal nach außen versetzen damit der Antriebsstab wieder fluchtet (lässt sich ja mit Winkelfunktion ausrechnen) Das Auswinkeln wird zwar nicht sooo viel vom Abrieb an der Verzahnung ausmachen da der Stab ja auch eine gewisse Länge hat, aber auch seitlich bringt der geschätzte Millimeter was.
Den Antriebsstab in der Vielzahnaufnahme der Pumpe um den Betrag unterlegen was die Pumpe nun weiter weg ist, dabei zeigt sich dann auch wieviel maximal geht. Hab's grad probiert, nur maximal 2mm weniger "Einstecktiefe" vertretbar. Daher in jedem Falle genau messen wieviel er noch oben aus dem Winkelantrieb rausgezogen werden kann, denn der Rest der Höhendifferenz muß dort noch möglich sein.

Das was dann noch fehlt, würde ich am Saugrohr nacharbeiten. Die Teile sind ja relativ großvolumig im Vergleich zu denen der 2,8er.

An den Pleueln bzw. -Verschraubungen kann man nichts nacharbeiten, sind dicke Spezialschrauben mit mittigem Zentrierbund, relativ dickes Zoll-Feingewinde und eine extrem hohe Festigkeit (müssen ja auch mit knapp 60Nm angezogen werden können....)

Das mit dem Abwinkeln des Rohres würd ich mich nicht trauen, zumindest nicht gleich in so großem Winkel. Das gibt mit Sicherheit wesentlich schlechtere Strömung, vor allem bei einer Saugleitung. Außer man macht das nicht mit einer scharfen Kante. Da wär mir bei einer kleineren Delle noch wohler.

GT
_________________
Bitte keine PN's, nur E-Mails werden gelesen. Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Thomas



Offline

Anmeldedatum: 29.01.2011
Beiträge: 142
Wohnort: Schwandorf

BeitragVerfasst am: Fr Aug 03, 2012 6:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab's !!!!! Idea Idea Idea Idea



Trockensumpfschmierung.....Mensch Uwe, sowas is doch genau dein Ding !!!!
_________________
Bitte keine PN's, nur E-Mails werden gelesen. Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Uwe



Offline

Anmeldedatum: 24.01.2011
Beiträge: 616
Wohnort: Lübeck

BeitragVerfasst am: Fr Aug 03, 2012 8:04 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Thomas,erstmal Vielen Dank für deine Bilder und Erklärungen Exclamation

Mit dem Gegengewicht gibt es keine Problem,zum Glück...
Ich glaube beim 2,9l 4X4 ist das Saugrohrkürzer in der Bauform.Dort ist auch aus Platzgründen nicht das Rohr mit einem relativ großem Radius am Flansch verschweißt,sondern dort ist ein Aluflansch mit engem Radius angebaut,worin das Saugrohr montiert ist...

Ich werde morgen mal mein altes 4,0l Saugrohr "eindellen" und sehen wieviel das ausmacht...die Pumpe bekomme ich nicht wirklich weiter nach außen,da die Aluölwanne doch ne ganz schöne dicke Wandung gegenüber den Blechwannen hat...

Trockensumpfschmierung ! Ja, das wäre schon was...aber eine beim Rennmotor
reicht mir dann doch Mr. Green drunken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Fr Aug 03, 2012 8:04 pm    Titel: Ähnliche Themen



Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    capri-spezial.forenking.com Foren-Übersicht -> MEIN PROJEKT Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 7 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group