capri-spezial.forenking.com Foren-Übersicht capri-spezial.forenking.com

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
3,6l Cosworth V6
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    capri-spezial.forenking.com Foren-Übersicht -> MEIN PROJEKT
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Uwe



Offline

Anmeldedatum: 24.01.2011
Beiträge: 622
Wohnort: Lübeck

BeitragVerfasst am: Di Jan 25, 2011 12:04 am    Titel: 3,6l Cosworth V6 Antworten mit Zitat

Hallo leute,ich schon wieder... Very Happy

hier möchte ich euch meinen neuen Motor für den weißen Capri III einmal vorstellen...
wiedermal getrieben von dem Zwang etwas machen zu wollen,was es noch nicht gab bzw. gibt... Embarassed

Zur Vorgeschichte:

vielleicht weiß es der eine oder andere von euch ja...
Es wurde so mitte der neunziger von der Fa. SUHE ein Köln V6 Motor als Tuningausbau angeboten und verkauft mit ca. 3,7l Hubraum.
Als Basismotor diente entweder ein normaler 2,8l oder 2,9l 2-Ventiler,oder wenn man denn genügend "Kleingeld" zur Verfügung hatte auch der damals
topaktuelle 24V Cosworth Motor...

Die verwendete Kurbelwelle stammte aus dem Ford Regal und wurde vom 4,0l V6 entnommen.
Die Kurbelwelle hatte/hat einen Hub von 84mm,gegenüber den 68.5 des 2,8l bzw. 72mm vom 2,9l V6.
Diese Welle wurde nochmals "gestroked" um 2,0mm auf 86mm Hub.
Es wurden kostengünstige Großserienkolben aus dem Opel Regal genommen
genauer Opel Frontera 2,4l mit 95mm Durchmesser.

Diese Motoren wurden von den englischen Ford-Tuning Spezialisten "Power Engineering" und Specialised Engines" angebten...

Für den Cosworth 24V BOA Motor gab P.E. 265 BHP an bei 340 Nm...


Zuletzt bearbeitet von Uwe am Do Jan 27, 2011 6:29 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Torsten



Offline

Anmeldedatum: 24.01.2011
Beiträge: 2376
Wohnort: 93138 Lappersdorf

BeitragVerfasst am: Di Jan 25, 2011 7:32 am    Titel: Antworten mit Zitat

Jetzt weiss ich endlich wie die Krankheit heisst "getrieben vom Zwang". Mir ging und geht es ab und zu noch genauso Uwe. Habe seiner Zeit so einen Motor vom Uli Stoll erwerben können. In meiner Bausatzliste die sich wie ein Gedicht (11 Zeiler) liest steht aber drin, daß die Kurbelwelle einen Hub von 87mm hat. Nach meiner Kenntnis wurden damals nur 10 Stck. erstellt. Aber ganz geheilt möchte ich auch nicht werden, weil Ideen hab ich noch ne Menge.
Frage an Dich Uwe. Was meinst Du, bekommst Du die offenen Nockenwellenräder genauso auf Sicht gebaut technisch hin...weil das schaut schon geil aus.


Übrigends zum Name "Suhe", es ist eine Abkürzung die sich Uli hat persönlich einfallen lassen.

Stoll
Uli
High
Engine
_________________
Es ist nicht schwer ein Rennwagen zu bauen wenn man einen Ford Capri als Basis hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uwe



Offline

Anmeldedatum: 24.01.2011
Beiträge: 622
Wohnort: Lübeck

BeitragVerfasst am: Di Jan 25, 2011 7:43 am    Titel: Antworten mit Zitat

Guten Morgen Torsten,

die 86 mm habe ich aus dem originalen engl. Prospekt entnommen...

aber wenn du noch deine originalen Unterlagen hast,ich meine nur die technischen vom Suhe-Motor,könntest du sie doch hier mal posten...
ist bestimmt auch für alle anderen interessant !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Torsten



Offline

Anmeldedatum: 24.01.2011
Beiträge: 2376
Wohnort: 93138 Lappersdorf

BeitragVerfasst am: Di Jan 25, 2011 10:32 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke die kann man mal präsentieren. Es war ein Meilenstein in Sachen "sparen für sein Hobby". Ich weiss gar nicht wie ich das geschafft habe.
Rechnung original Suhe


_________________
Es ist nicht schwer ein Rennwagen zu bauen wenn man einen Ford Capri als Basis hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uwe



Offline

Anmeldedatum: 24.01.2011
Beiträge: 622
Wohnort: Lübeck

BeitragVerfasst am: Di Jan 25, 2011 11:50 am    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für das Einstellen der Suhe-Rechnung !

weiter gehts mit der Einführung des Motorenprojektes:

Um die 4,0l Kurbelwelle am 2,8l verwenden zu können,muß das vordere Ende bearbeitet werden.Sonst passt die 2,8l Riemenscheibe nicht mehr.
2,9l und 4,0l Wellen sind da baugleich.
Es kann leider auch nur die 4,0l KW bis ca.Bj 1996 genommen werden,da
die Schwungscheibe danach 8 Befestigungsbohrungen im KW-Flansch hat...dann passt leider keine standard Schwungscheibe des kleinen V6 mehr...
Die 4,0l Kurbelwelle ist durch die größeren Gegengewichte (Schwungmassen) auch nicht ohne Modifikationen am 2,8/2,9l Motorblock
freidrehend einzubauen...ich sag nur :Dremel oder besser was größeres lassen grüßen...






Zuletzt bearbeitet von Uwe am Do Jan 27, 2011 6:34 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Torsten



Offline

Anmeldedatum: 24.01.2011
Beiträge: 2376
Wohnort: 93138 Lappersdorf

BeitragVerfasst am: Di Jan 25, 2011 3:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Uwe...habe das eingescannt was ich bekommen habe. Der Uli war einer, nur das nötigste schwarz auf weiß,sprich die Rechnung und kleines Leistungdiagramm. Alles andere gab es mündlich. Alles technische wie Du oben schreibst erfuhr ich erst nach dem großen Knall als ich nochmal Pleuel/Kolben nachbestellte. Ich dachte der Teileliste wegen wäre es trotsdem interessant für andere Caprifahrer.
_________________
Es ist nicht schwer ein Rennwagen zu bauen wenn man einen Ford Capri als Basis hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uwe



Offline

Anmeldedatum: 24.01.2011
Beiträge: 622
Wohnort: Lübeck

BeitragVerfasst am: Do Jan 27, 2011 8:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

weiter gehts...

die Briten haben die originalen Ford-Pleuel in diesem Motor übernommen,war wohl auch ein Kostenfaktor...

Leider bedeutet ein insgesamt 12,0mm größerer Kolbenhub auch,daß das Pleuel 6,0 mm weiter nach unten
in die Zylinderbohrung eintaucht und andersrum auch 6,0 mm weiter nach oben im Umkehrpunkt
(Totpunkt) kommt.
Unter anderen auch aus diesem Grund waren/sind die originalen Kolben nicht weiter verwendbar,weil die
Kompressionshöhe ( Abstand Mitte Pleuelauge bis Oberkante Kolbenboden) zu groß ist.Beim 24V Costworth
Motor sind das 39,5 mm...
Da Ford kein passenden "Tuningkolben" im Regal liegen hatte,sind die Briten fremdgegangen und wie gesagt bei
Opel fündig geworden.Trotzdem war das kein pnp Kolben,der mußte auch noch modifiziert werden...

Der größte Knackpunkt an der Britenlösung ist die Tatsache,daß das Pleuelauge im unteren Totpunkt der
Kurbelwelle nicht mehr innerhalb der Zylinderbohrung ist und demzufolge vom Kolben nicht mehr ausreichend
geführt werden kann.Das kann insbesondere bei höheren Motordrehzahlen zu einem kapitalen Motorschaden
führen (Kolbenkipper,Kolbenklemmer o.ä.)...zusätzlich ist durch die größere,seitliche Abwinkelung des
Pleuels diese sogenannte Pleuelwinkel auch schon grenzwertig !Die seitlichen Kräfte,die auf den Kolben wirken
sorgen für ein erhöhten Verschleiß an Kolbenmantel und Zylinderlauffläche...

Alles in allem kein wirklich gut zu ende gedachter Motor,deshalb bin ich tiefer in die Materie angetaucht
um einen wirklich standfesten Motor unter Einbeziehung der 4,0l Kurbelwelle zu bauen...

Als wichtigste Aufgabe erkannte ich die Verlängerung der Pleuel,was natürlich wiederum zur Folge hatte Kolben zu
finden,die von der Kompressionshöhe passend sind...der Kolbendurchmesser sollte sich auch um die Serienabmessung
bewegen...Das statische Verdichtungsverhältnis muß auch berücksichtigt werden.

Ich habe mal zur Veranschaulichung die verschiedenen Kolben nebeneinander abgelichtet,da sieht man auf den ersten Blick
die Unterschiede.
Als sehr gut passenden Kolben habe ich den Kolben von dem 3,5l Nissan V6 Motor genommen.

Der Kolben hat eine um fast 10,0 mm ! geringere Kompressionhöhe gegenüber dem 24V Kolben.Das bedeutet
bei Verwendung der originalen Pleuel i.V.m. der 4,0l Kurbelwelle (6,0 mm höher im Zylinder) einen Kolbenunterstand
im oberen Totpunkt von ca. 4,0 mm...und diese 4,0 mm können die Pleuel länger als die originalen sein...

Ja,soweit so gut nur extra Pleuel anfertigen lassen ist nicht wirklich günstig !Also habe ich diverse
amerikanische Tuningkataloge gewälzt und bin bei den Stahlpleuel des 5,0l Ford V8 Motors fündig ge-
worden...
Hier mal in Kurzform:
Pleuellänge original 24V -> 130,5mm
Pleuellänge 5,0l V8 -> 135,0mm

Diese 4,5 mm passen perfekt mit den Kolben zusammen,außerdem ist die große Pleuelbohrung identisch mit
der V6 Bohrung...nur die Breite der Pleuel und das Buchsen des Pleuelauges muß nachträglich gemacht werden...

Übrigend:die Nissankolben haben 95,5 mm Durchmesser und können bei so einer Hubraumerweiterung bei allen
2,8 und 2,9l V6 verwendet werden...

hier jetzt endlich ein paar Bilder...

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Torsten



Offline

Anmeldedatum: 24.01.2011
Beiträge: 2376
Wohnort: 93138 Lappersdorf

BeitragVerfasst am: Fr Jan 28, 2011 8:45 am    Titel: Antworten mit Zitat



Wenn sowas in der Art dabei rauskommt, sind wir glaube ich alle zufrieden.
_________________
Es ist nicht schwer ein Rennwagen zu bauen wenn man einen Ford Capri als Basis hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Fr Jan 28, 2011 8:45 am    Titel: Ähnliche Themen



Nach oben
Manni



Offline

Anmeldedatum: 29.01.2011
Beiträge: 2618
Wohnort: Nützen

BeitragVerfasst am: Sa Jan 29, 2011 12:49 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Uwe! Du hast deine Hausaufgaben gemacht.Ist der Nissan Kolben von Mahle ?? Bin gespannt wie es weiter geht. Wink
@ Torsten:ja 1997 konnte man noch Geld sparen. Wink


Gruß Manni Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RS-Fahrer



Offline

Anmeldedatum: 29.01.2011
Beiträge: 717
Wohnort: BERLIN

BeitragVerfasst am: Sa Jan 29, 2011 3:55 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Bei soviel Hirnschmalz muß das gut werden! Respekt Uwe.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Uwe



Offline

Anmeldedatum: 24.01.2011
Beiträge: 622
Wohnort: Lübeck

BeitragVerfasst am: Sa Jan 29, 2011 6:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@Manni:

das Bild ist vom Cosworth-Kolben...ist kein Gerücht,es sind tatsächlich beschichtete ! Mahle-Kolben da drin verbaut...

@all:

konnte erst heute neue Bilder von den verschiedenen Pleueln machen...

wie man sehr schön sehen kann,ist das 4,0l Pleuel das längste und vom Design her bis auf eine geringfügige,anders aussehende untere Pleuelschale...

die ca. 4,0mm Längenunterschied sind auf dem einen Bild schön zu erkennen...






Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Uwe



Offline

Anmeldedatum: 24.01.2011
Beiträge: 622
Wohnort: Lübeck

BeitragVerfasst am: Sa Jan 29, 2011 7:17 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe ja bereits schon geschrieben,daß der Pleuelwinkel nicht für hohe
Drehzahlen des Motors taugt,aber Seriendrehzahlen bis 6.000 min-1 sind
kein Problem...
wieder ein bißchen Theorie vorne weg...(ich hoffe,ich langweile euch nicht damit...)

beim Pleuelwinkel wird normalerweise das Verhältnis von Pleuellänge/Hub angegeben,um eine Aussage treffen zu können,ob man einen Treckermotor
oder einen Drehzahlmotor hat...die Verhältnisse liegen normalerweise bei 1,5 bis 2,0 ...
wenn man jetzt das mal durchrechnet kommen wir bei einem 2,8l Motor auf einen Pleuelwinkelverhältnis von 130,5mm/68,5mm auf 1,9,was eigentlich ein sehr guter Wert ist...beim 2,9l ,egal,obe sich dabei um den 2 oder 4 Ventiler handelt,kommen wir auf 1,81...

Der originale engl. 3,7l hatte ein unglaubliches Verhältnis von 1,52 !!!absolut
grenzwertig...

Mit den Komponenten,die ich ausgesucht habe komme ich auf ein Verhältnis
von 1,61...Okay,ist nicht so gut wie 2,8 und 2,9l serienmotor,aber doch
deutlich besser als der seinerzeit für DM 10.000 Suhemotor...
Den Katalog von Suhe aus 1996 fliegt bei mir auch noch irgendwo rum,da war der 24V in der 3,7l Variante mit 252 PS angegeben...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thomas



Offline

Anmeldedatum: 29.01.2011
Beiträge: 142
Wohnort: Schwandorf

BeitragVerfasst am: So Jan 30, 2011 9:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hi Uwe,

ich gehe aufgrund der 12mm mehr Hub davon aus, daß Du die Welle nicht strokst, oder? Weil anfangs schriebst ja davon.
Wie lässt Du wuchten, nimmst Du die serien 50% Wuchtung der lässt auf 51% überwuchten?
Wie sind die 5,0er Pleuel vom Gewicht her, etwas weniger Gewicht wäre ja ganz hilfreich um an den abgedrehten Resten der Kurbelwangen Material abnehmen zu können statt wieder Wolframlegierungen einzupressen. Ist mir einmal passiert, das war die teuerste Welle die ich je wuchten ließ....

Das Schubstangenverhältnis (lt. Dubbel: Kurbelradius/Pleuellänge!) ist bei dem Umbau natürlich nicht das optimalste, hier liegst Du bereits mit 0,31 recht hart an der Grenze. Aber Du hast unter dem Kolbenbolzen ohne gestrokte Welle ja etwas mehr Material am Kolben. Bei dem Schubstangenverhältnis bekommst nämlich 2 ganz schön heftige negative Beschleunigungen auf den Kolben, jeweils kurz vor und nach OT.
Mußt bei den Kolben überhaupt am Kolbenhemd nacharbeiten zwecks Freigang unten?

Und was mußt an dem oberen Auge der Pleuel nacharbeiten, Breite oder auch Durchmesser? Auf dem Detailbild vom Kolben innen sehe ich keine Nut für einen Sicherungsring, hat der Nissan Kolben etwa auch einen geschrumpften Bolzen ?

Grüße,

Thomas
_________________
Bitte keine PN's, nur E-Mails werden gelesen. Danke!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Uwe



Offline

Anmeldedatum: 24.01.2011
Beiträge: 622
Wohnort: Lübeck

BeitragVerfasst am: So Jan 30, 2011 11:05 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Thomas,

wie du schon richtig vermutest,werde ich die 4,0l Welle mit den serienmäßigen Hub von 84 mm nehmen...deshalb werdens ja "nur" knapp
3,6l Hubraum...

die 5,0l Stahlpleuel sind 523g schwer gegenüber den 554g der originalen
24V Pleuel...
beim Kolben sieht es noch deutlicher aus...Nissankolben mitBolzen 497g im Vergleich zu 24V Kolben/Bolzen mit 598g...
der Nissan Kolbenbolzen ist im Pleuel schwimmend gelagert und wird mit
Seegeringen im Kolben gehalten...

Die Wuchtung wird Serienteilung sein...muß nur erstmal Nissankolben und die 5,0l Pleuel zusammen montieren nach der Pleuelbearbeitung ,d.h. das obere Pleuelauge muß jeweils ca 1,0mm links bzw. rechts geplant werden und eine neue Buchse eingeschrumpft werden...die 24,0mm Schrumpfpassung
des 24V Pleuels passt nicht,weil der Nissankolben 22,0mm braucht...sind
aber alles arbeiten,den das 5,0l Pleuel nicht schwächen...

Die 4,0l Kolben/Pleuelkombination wiegt fast 1300g und meine Kombi ca.
1020g...da müssen erstmal die Meistergewichte angefertigt werden...weil
die Wuchtung macht hier oben keiner für mich,aber da erzähl ich dir ja nichts Neues... Very Happy Very Happy

wenn man Kolben/Pleuelgesamtgewicht gegenüberstellt,dann wird der ganze
Kurbeltrieb schon ein ordentliches Stück weniger belastet,so daß man die
Kolbenbeschleunigung in Kauf nehmen kann...ist bis jetzt natürlich noch Theorie,aber der originale 3,7l ist viel,viel schlechter konstruiert...aber der Motor von Torsten hält...dann wird meiner nicht schlechter sein...
Mit
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schmaler68



Offline

Anmeldedatum: 30.01.2011
Beiträge: 38
Wohnort: 72202 Nagold

BeitragVerfasst am: So Feb 13, 2011 11:50 am    Titel: Meine Hochachtung... Antworten mit Zitat

Hallo Uwe,
also meine Hochachtung für Dein Projekt Very Happy
Absoluter Wahnsinn, bin schwer beeindruckt...
Mit Deinen Infos komme ich bei meinem Motor auch wieder ein Stück weiter, damit es auch bei mir im Rahmen bleibt was den finanziellen Teil (bin ja ein armer Sack Mr. Green ) und den Aufwand betrifft...nur
...bei meinem Projekt ist es nur eine andere Richtung, gleichbleibender Hubraum aber möglichst viel Leistung mit hoher Drehzahl und standfest (jedenfalls viel Standfester als damals zu meinen Slalom-Rennen 1996-9Cool...

Also ich bin mir sicher das Dein Motor hält und freue mich jetzt schon auf das Ergebnis...

Alles Gute,
Gruß kay
_________________
Manche Menschen träumen von großen Taten. Andere sind wach und führen sie aus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking






Verfasst am: So Feb 13, 2011 11:50 am    Titel: Ähnliche Themen



Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    capri-spezial.forenking.com Foren-Übersicht -> MEIN PROJEKT Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 1 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group