Intro     Portal     Index     

capri-spezial.forenking.com
   capri-spezial.forenking.com Foren-Übersicht -> MEIN PROJEKT
Autor: Thomas Sutter Verfasst am: Mo Nov 26, 2018 11:40 pm Titel:
in 13 zoll

Semi Avon 245-50-13 sieht optisch annähernd wie 235-60-13 aus


Autor: turbobarde Verfasst am: Di Nov 27, 2018 12:36 pm Titel:
Die Semi Avon 245-50-13 sehen auf den 13 Zöller recht gut aus und haben eine Top Haftung.



Autor: Righthanddrive Verfasst am: Di Nov 27, 2018 6:30 pm Titel:
Turbobarde, sieht aus wie 2 verschiedene Felgenbreiten und Reifengrössen …

Gruss Bernd


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Di Nov 27, 2018 8:36 pm Titel: Felgen
Also die Befestigung scheint bei meinen Sternen doch etwas anders zu sein wie bei Turbobarde. Die sind jedenfalls gut geworden, Glückwunsch!!

Bei seinen Sternen versinkt die Inbusschraube.


Also die 245/50/13 würde ich mir auch noch gefallen lassen. Ich habe ein ganz anderes Problem. Die Hinterachse ist ja vom 3 er (vermutlich 2,8i oder 3L),
die ist so breit, das ich never 6 Außen-und 3 Innenschüsseln fahren kann. Es geht Richtung 5 Außen und 4 Innen. Dafür habe ich kein Gutachten.... muss ich wohl mal mit dem Tüver reden.

Ansonsten habe ich mir heute die Pedalerie vorgenommen.
Kupplungspedal ausgeschlagen, Buchse kaputt. Muss mir was mit dem Kupplungspedal einfallen lassen. Die Auftrittsfläche ist mir zu klein. Da meldet sich meine Athrose…..Halux Valgus..... man ich werde alt Exclamation Very Happy


Autor: Thomas Sutter Verfasst am: Di Nov 27, 2018 10:26 pm Titel:
mach Messingbuchsen rein, die halten und sind schnell gewechselt.....


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Mi Nov 28, 2018 7:09 am Titel: Foto BBS
6 Zoll aussen und 3 Zoll innen


Autor: Weslakeschrauber Verfasst am: Mi Nov 28, 2018 12:18 pm Titel:
haben deine sterne hinten einen bund (angegossene spurverbreiterung) dran? ist auf deinen bildern nicht gut zu erkennen . den könnte man ev. schmälern oder ganz entfernen - abdrehen - wenn das helfen würde .


Autor: turbobarde Verfasst am: Mi Nov 28, 2018 12:58 pm Titel:
Habe vorne 8" und hinten 9" innen jeweils 4"

Die Felgen habe ich von einem Profi komplett überarbeiten lassen. War die beste Entscheidung. Der Lack von den Sternen hatte schon Macken und leichter, nicht sichtbarer Kossossionsansatz war vorhanden.


Autor: Mountainbiker Verfasst am: So Dez 02, 2018 6:44 pm Titel: Bund Felgensterne
Weslakeschrauber hat Folgendes geschrieben:
haben deine sterne hinten einen bund (angegossene spurverbreiterung) dran? ist auf deinen bildern nicht gut zu erkennen . den könnte man ev. schmälern oder ganz entfernen - abdrehen - wenn das helfen würde .



Leider keinen Bund


Autor: Mountainbiker Verfasst am: So Dez 02, 2018 6:54 pm Titel: Pedalerie
Heute die besten Teile zusammen gesucht und schon mal grob alles zusammengebaut/gelegt. Buchsen für Bremspedal und Gaspedal sind bestellt.

Kupplungspedal mit Nadellagern versehen. Eine Messingbuchse zu nehmen ist ebenfalls eine gute Wahl, denke ich.


Die Pedale habe ich ebenfalls auf die Pedal-Arme montiert. Wie schon gesagt, die haben bei mir orthopädische Gründe.


Autor: Manni Verfasst am: So Dez 02, 2018 7:24 pm Titel:
Moin !

Es gibt ein BBS Felgengutachten für den C1b da sind die "0er Sterne" also die ohne Bund und Aussenschale 5,5 " innen 3,5" aufgeführt wegen der geänderten Achsschenkel.

Das würde ja eventuell wegen der Platzprobleme hinten helfen.

Gruß Manni


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Mo Dez 03, 2018 9:05 pm Titel:
Manni hat Folgendes geschrieben:
Moin !

Es gibt ein BBS Felgengutachten für den C1b da sind die "0er Sterne" also die ohne Bund und Aussenschale 5,5 " innen 3,5" aufgeführt wegen der geänderten Achsschenkel.

Das würde ja eventuell wegen der Platzprobleme hinten helfen.

Gruß Manni


Ja das wäre evtl. hilfreich. Falls mir jemand damit aushelfen kann, bitte PN an mich.


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Mo Dez 03, 2018 9:12 pm Titel: Mantelrohr reinigen usw.
Heute Abend mal das Mantelrohr mit allem was dran hängt vorgeknöpft.
Das Zündschloss geht unter aller Kanone. Der Schließzylinder muss raus und kontrolliert werden. Seitlich ist ja eine Feder die reingedrückt werden muss und dann??? Der Zylinder klemmt richtig, hab schon in zwei verschiedenen Schlüssel-Stellungen probiert ihn rauszuziehen..... GRRRRR Ich such mal die Beiträge durch


Autor: Righthanddrive Verfasst am: Di Dez 04, 2018 7:19 pm Titel:
Wenn ich mich recht erinnere muss der Schlüssel auf Stellung 2, also Zündung an.

Gruss Bernd


Autor: michael rs Verfasst am: Mi Dez 05, 2018 9:03 pm Titel: zündschloss
ich meine der geht in radiostellung raus.


Autor: Manni Verfasst am: Mi Dez 05, 2018 9:25 pm Titel:
Moin !

Der Zylinder geht in Schlüsselstellung 1 raus .

Manchmal ist es ein echtes Gefummel bis er sich rührt.

Ruhig nochmal über Nacht ordentlich Öl reinträufeln und dann mit Geduld nochmal probieren.

Gruß Manni


Autor: Righthanddrive Verfasst am: Do Dez 06, 2018 5:44 pm Titel:
Oh, dann hab ich mich wohl geirrt.

Gruss Bernd


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Do Dez 06, 2018 8:53 pm Titel: Alles versucht...
Hab alle Register gezogen, gedengelt, geölt, andere Position eingespannt, von oben von unten.... nix zu wollen. Hab gebohrt, vielleicht muss alles neu Crying or Very sad


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Do Dez 06, 2018 9:43 pm Titel: Doch noch was erfreuliches
Manfred hat Fotos von der Hinterachse geschickt




Es wird Mr. Green


Autor: BinKino Verfasst am: Fr Dez 07, 2018 12:05 am Titel:
UIIII!!!


Autor: Manni Verfasst am: Fr Dez 07, 2018 9:22 am Titel:
Moin !

Dann ist im Schloss wohl irgendwas verhakt.

Aber da du ja eine C1b Lenkschloss hast passt ja alles was danach kam.

Falls du nix hast/findest melde dich per PN bei mir.

Gruß Manni


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Sa Dez 08, 2018 7:51 pm Titel: Des Rätsels Lösung
Schließzylinder ist raus und alles muss neu.

Schließzylinder ausbauen Capri 1A, Zündschloss mit der NR. 70 EB 3675 A1D




Der Splint auf der rechten Seite muss wohl ausgebohrt/entfernt werden. Dieser hält den Schließzylinder in einer Längsnut. Danach mit einem spitzen Gegenstand die innenliegend Plastikfeder reindrücken (wie auf Foto). Anschließend müsste der Schließzylinder sich ziehen lassen.


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Sa Dez 08, 2018 8:42 pm Titel: Capri ist vorlackiert
Vorlackierung fertig, konnte den Capri aber nicht holen.
Erstmal besseres Wetter abwarten


Autor: Manni Verfasst am: Mo Dez 10, 2018 12:46 pm Titel:
Moin !

Du hast eine PN

Gruß Manni


Autor: Mountainbiker Verfasst am: So Dez 16, 2018 8:54 am Titel: Neues aus dem Westerwald
Nach einem langen hin und her habe ich ein neues Zündschloss kaufen müssen. Danke an Manni für seine Bemühungen.

Pedalerie ist ebenfalls fertig, überall neue Buchsen drin.

Dann habe ich den Capri am Freitag Abend geholt

und gestern angefangen ihn zu komplettieren. Man sieht zwar noch nicht was es werden soll.... aber an manchen Stellen glänzt es schön.

Die erste Schaube die dauerhaft im Capri bleibt..... ein Meilenstein Very Happy
ab rein mit dem Motorträger

Auch im hinteren Bereich haben die ersten Teile ihren Platz gefunden.


Autor: Mountainbiker Verfasst am: So Dez 16, 2018 9:04 am Titel: Mein Lackierer hat sich was einfallen lassen
Was macht ein Lackierer um ein Fahrzeug von unten lackieren zu können?
Wir sind uns einig.... das war nicht ganz nach UVV Cool
Gottseidank nichts passiert aber eine Aktion die selbst mein Lackierer nicht vergisst.

So es ist Sonntag, scheiß Wetter, meine Freundin ist nicht da.... also wisst ihr was ich gleich mache.... bis denne


Autor: stampi Verfasst am: So Dez 16, 2018 10:53 am Titel:
puhhh, alle Ehre welcher Aufwand Shocked
was ich aber nicht ganz mitbekommen habe, jetzt werden die Verbreiterungen montiert und verspachtelt und dann das ganze Auto lackiert!?

Da hast du aber megaviel zum abkleben Confused


Gruß
Mario


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Fr Dez 21, 2018 3:30 pm Titel: Lackiervorbereitungen
Hallo Mario,
ich baue zuerst die Achsen ein um später die Verbreiterungen danach auszurichten. Bekannterweise gibt es beim Capri einen Achsversatz.
Das heißt die Hinterachse kann mal 1,5 cm nach links oder rechts versetzt sein.
Das möchte ich ausgleichen, daher der höhere Aufwand.
Danach wird das Auto von mir grob vor gespachtelt. Alles weitere macht dann der Lackierer.


Gruß

Andreas


Autor: Holger Verfasst am: Sa Dez 22, 2018 4:59 am Titel:
ahhhh,das wird schick das Auto ! Die Federbeine sind von GAZ ? find ich super.
Deine Pedalauflagen solltest Du mit eintragen lassen wenn Du zum TÜV mußt ,da schaun die Cops meißt hin Wink


Autor: Manni Verfasst am: Sa Dez 22, 2018 9:06 am Titel:
Moin Andreas !

Sehr gute Idee,denn das mit den "Dackellauf" ,tritt bei den meisten Capris auf."(bei meinem leider auch)

Das kuriose ist ,das beim Einbau einer anderen Achse ,das ganze schon wieder in eine andere Richtung gehen kann. Rolling Eyes

Anscheinend sind die Fertigungstolleranzen damals nach "Zollstock" gemacht worden.


Gruß Manni


Autor: Mountainbiker Verfasst am: So Dez 23, 2018 8:03 am Titel: Hi
Hallo Holger,
die Federbeine waren an meinem Capri beim Kauf schon eingebaut/eingetragen. Sie sind nicht von GAZ.

Guter Tipp die Pedale eintragen zu lassen. Ich habe zwar ein Gutachten für die Pedale aber ich musste sie etwas anders anbauen. Nicht das ich da Ärger bekomme.


Autor: Mountainbiker Verfasst am: So Dez 23, 2018 8:30 am Titel: Objekt der Begierde

Da liegt sie..... gestern geholt.

Einmal einbauen und die Achse nie mehr tauschen Manni, hoffen wir mal das Beste.....

Ich werde sie die Tage mit einem Freund einsetzen, damit nichts zerkratzt wird. Dann geht's langsam weiter mit der Bremse.


Autor: Mountainbiker Verfasst am: So Jan 06, 2019 7:29 pm Titel: Neues vom Mountainbiker
Hinterachse ist montiert.
Innenraum angefangen zu isolieren, leider ist mir das Material ausgegangen.


Motorraum angefangen abzuspachteln


Kotflügelkante klebe ich mit Mosgummi ab. Dann kann man später den Koti ohne größere Beschädigung (zumindest an der Kante) entfernen. Nicht das ich das noch mal vorhabe aber man weiß ja nie ;-)



Autor: Mountainbiker Verfasst am: So Jan 06, 2019 7:45 pm Titel: Warten auf Teile




Warte noch auf Teile der Bremsanlage, dann geht's an der Hinterachse weiter


Autor: Holger Verfasst am: Mo Jan 07, 2019 4:59 am Titel:
Ey Bombe ! der wird besser wie Neu ! tolle Arbeit ,Hut ab Shocked


Autor: Holger Verfasst am: Mo Jan 07, 2019 5:00 am Titel:
Ey Bombe ! der wird besser wie Neu ! tolle Arbeit ,Hut ab Shocked


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Mo Jan 07, 2019 7:04 pm Titel: Der Postbote war da
Der Postbote war da und ich habe mich direkt an die Arbeit gemacht.
Jetzt habe ich die richtigen Bremsteile und los gings....


Danach müsste ich einfach mal die BBS aufstecken und messen.
Hab mal die Wasserwaage dran gehalten und was soll ich sagen, TOP.
Man kann ja auch mal Glück haben. Trotzdem werde ich richtige Räder montieren, ablassen, durchfedern und dann noch mal neu messen.

@ Holger = vielen Dank... ich gebe alles
Laughing


Autor: Holger Verfasst am: Mo Jan 07, 2019 11:21 pm Titel:
vergiss die Plätchen in den Bremsbacken Löchern nicht Wink
Radbolzen lang genug ?


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Di Jan 08, 2019 7:58 am Titel: Fehlende Teile Bremsbacken
Wo habe ich den da was vergessen Holger? Hilf mir mal auf die Sprünge?

Die Radbolzen sind nur provisorisch eingelegt. Ich wollte später neue bestellen.

Gruß

Andreas


Autor: Holger Verfasst am: Di Jan 08, 2019 10:31 am Titel:
in das kleine Rechteckige " Fensterchen" wo der Nachstellmechanismus reingreift gehört zwischen Hebelchen und Bremsklötz ein kleines H-Plätchen .
Vielleicht hat Manni dazu ein Detailbild ?


Autor: Manni Verfasst am: Di Jan 08, 2019 11:38 am Titel:
Moin Andreas !

Detailbilder leider nicht mehr,da meine ganzer Rechner einschließlich tausender Bilder Virusverseucht das zeitliche gesegnet hat. Rolling Eyes

Aber keine Sorge ,das "Plättchen" brauchst du nicht ,da du ja eine 2er/3er Trommelbremse verbaut hast.

Feder unten,zwischen den Backen kann ich allerdings nicht auf dem Bild sehen.


Gruß Manni


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Di Jan 08, 2019 6:59 pm Titel: Bremse hinten
Da bin ich froh nichts vergessen zu haben, Nobody is perfect.
Im vorherigen Foto ist die untere Feder durch die Steckachse verdeckt.
Hier sieht man es besser.


Die Halter für die Längslenker wurden nachträglich auf die 3 er Hinterachse angeschweißt. Ich habe das so noch nie gesehen. Ist aber gut durchgeführt.



Autor: Mountainbiker Verfasst am: So Jan 20, 2019 11:06 am Titel: Neue Fotos
Die Isolationsarbeiten sind soweit durch.




Danach habe ich für den Kofferraum links und rechts Teppiche zugeschnitten.




Anschließend eine Abdeckung für die Reserveradmulde gebaut. Diese musste ich etwa 1 cm anheben, um der Batterie genügend Platz zu verschaffen.





Rechts und links wird dann mit Schaumstoff aufgefüllt, Kofferraummatte drüber fertig.



So langsam laufen die Vorbereitungen für die hinteren Kotflügel anzubringen. Das schon so oft bewährte Produkt von Würth (Epoxi-Karosserie-Faserkleber) gibt es leider nicht mehr. Es wurde ersetzt in VAKU 80, so wurde es mir gesagt.



Autor: Manni Verfasst am: Mo Jan 21, 2019 3:35 pm Titel:
Moin !

Bist du sicher das damit geklebt werden kann?

Für mich sieht es so aus als wenn mann damit Glasfasermatten laminieren kann.

Es gibt bestimmt ein technisches Merkblatt zu dem Produkt.

Da würde ich mich an deiner Stelle nochmal genau schlau machen.

Gruß Manni


Autor: Holger Verfasst am: Mo Jan 21, 2019 4:59 pm Titel:
https://www.klebeprofi.net/klebe-anleitungen/glasfaserverstaerkten-kunststoff-gfk-kleben/

hier ein paar Infos...Würth hat tatsächlich nichts mehr im Program


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Mo Jan 21, 2019 6:55 pm Titel: Vaku 80




Soll auch für Metall sein... mmhhh , wenn man es sich überlegt?
Faserkleber ist nicht Laminierharz oder? Im Faserkleber dürften schon kleine Fasern eingebettet sein, die für mehr Stabilität sorgen.

Ich werde vorsichtshalber die Hotline von Würth anrufen und dort mal fragen. Sicher ist sicher. Zudem hätte ich gerne gewusst wofür der rote Härter sein soll.


Autor: Holger Verfasst am: Mo Jan 21, 2019 10:20 pm Titel:
ich denke nicht das das das richtige Zeug ist . ( 3x das ? ) Shocked
Ansonsten Check doch mal das Zeug von 3M aus meinem Link . Du brauchst Epoxidharz Kleber 2K


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Di Jan 22, 2019 9:32 pm Titel: Griff ins Klo
Hotline angerufen, kompetente Antwort erhalten.
Also Vaku 80 von Würth ist auf Polyesterbasis. Obwohl ich das beim Kauf nachgeragt habe. Da hätte ich hartnäckiger sein müssen und mich nicht mit einer schnellen Antwort (ja ja das ist auf Epoxidbasis) zufrieden geben. Das war dann mal nix ;-(
Mir wurde bei der Hotline Powerbond und Replast empfohlen.
Dem kann ich aber nicht wirklich zustimmen. Gebinde zu klein und 500 Euro wollte ich auch nicht zum Ankleben ausgeben. Bei anderen Herstellern ist die Verarbeitungszeit zu kurz... und und und, schwieriges Thema.

Bin gerade etwas ratlos.

Der alte Kleber von Würth (Epoxi-Karosseriefaserkleber) hatte eine Zugfestigkeit von 82 N/qmm. Da kommen die neueren Kleber niemals hin.
Das kann nur mit der Einwebung der Fasern zu tun haben Confused


Autor: Weslakeschrauber Verfasst am: Di Jan 22, 2019 11:29 pm Titel:
was spricht denn gegen sikaflex 223 ???


Autor: Holger Verfasst am: Mi Jan 23, 2019 12:51 pm Titel:
kann man das überspachteln ? ich denke das bleibt irgendwo dauerelastisch...ansonsten aber ein super Zeug .Man müsste das Datenblatt mal lesen.


Autor: Forenking Verfasst am: Mi Jan 23, 2019 12:51 pm Titel: Ähnliche Themen




Autor: Weslakeschrauber Verfasst am: Mi Jan 23, 2019 11:19 pm Titel:
naja , eigentlich ist das ja nur eine ganz dünne schicht nach dem die verbreiterung angesetzt ist . von daher, wo soll das denn hin .....
das was rausquillt nach dem ansetzen , schneidest nach trocknung mit dem messer ab und anschließend eh noch matte drüber(so hab ich das jedenfalls gemacht). und schon alleine nach dem ankleben/trocknen bewegst du das kein mm mehr Very Happy Very Happy


Autor: capri 738 Verfasst am: Do Jan 24, 2019 8:30 am Titel:
Sehe ich wie Jörg, nach dem Ankleben kommen außen ( und wo man drankommt auch innen) sowieso noch diverse Glasfaserschichten drauf. Die Spachtel sollte man um spätere Risse zu vermeiden nur für das Finish verwenden. Auffüllarbeiten besser auch mit Glasfasermatten durchführen, macht zwar mehr Arbeit aber hält auch länger. Wie ich bei meinem Glasfaserverarbeitungsspezialist sehen konnte gibt es auch Harz mit Verarbeitungszeiten > 30 min , so das man in größeren Mengen anrühren und schön am Stück laminieren kann, auch ohne das der Pinsel/Walze dauernd hart wird.

Gruß Jürgen


Autor: stampi Verfasst am: Do Jan 24, 2019 4:45 pm Titel:
Hi, falls du Karrosseriekleber (welchen auch immer) verwendest, bitte NUR auf grundierten Flächen, die meisten Kleber enthalten div. Säuren welche das blanke Metall angreifen und rosten lassen.

War bei meiner Frontscheibe so, hat einer der Vorbesitzer den Kleber aufs teilw. blanke Blech geszogen und ich hatte die Kacke......

Gruß
Mario


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Do Jan 24, 2019 8:24 pm Titel: Kotis anbringen
Hi Jungs, erstmal vielen Dank für die rege Teilnahme.

Es gibt wohl mehrere Möglichkeiten die Kotis sicher anzubauen.
Ich hoffe ich entscheide mich für eine richtige Wink

Ich denke ich arbeite die Kotis noch etwas nach um überall eine flache Anlegefläche zu bekommen. Vielleicht mache ich es so wie es Jörg vorgeschlagen hat.

Schade das es im Forum keine Fotos gibt vom ankleben der Kotis. Ich werde welchen machen und einstellen.


Am WE läuft nicht viel, es liegen andere Arbeiten an.


Autor: stampi Verfasst am: Do Jan 24, 2019 9:18 pm Titel:
lass dir zeit dabei beim anbringen bzw. mit den Karrosserieschrauben welche zum kurzen befestigen sind. ich habe meine Verbreiterungen noch zusätzlich in den Hohlräumen mit einem Schaum ausgefüllt welcher in der Fahrzeugindustrie verwenden wird für Dämmung! War einer ohne Expansion.

Du machst das schon perfekt, wie alles.

Gruß
Mario


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Mo Jan 28, 2019 9:08 pm Titel: Sikaflex 223
Sikaflex 223 ist bestellt. Habe mich noch etwas umgehört. Die Kotis wurden schon von mehreren mit Karosserieklebstoff angebracht.
Der erste Koti befindet sich kurz vor der Endmontage. Noch eine Kante mit Matten anpassen.

Und Danke für die Blumen Mario Laughing Ich wollte den Hohlraum mit Versiegelung aussprühen. Hab exta dafür ein Loch in der Seitenwand.





Autor: capri 738 Verfasst am: Di Jan 29, 2019 6:17 am Titel:
Hallo,

vielleicht bin ich ja ein bisschen altmodisch, aber meinst Du nicht das es besser wäre erst mal die Reifen auf die Felgen zu ziehen und zu schauen ob überall genug (aber auch nicht zuviel) Platz für den Freilauf ist ? Wäre ja schade wenn es später nochmal geändert werden muss, zumal Du hier ja auch schon richtig viele gute Arbeit gemacht hast.

Gruß Jürgen


Autor: stampi Verfasst am: Di Jan 29, 2019 5:52 pm Titel:
ich glaube da brauchst unter den Verbreiterungen wirklich keinen Hohlraumschutz spritzen. Weiß auch nicht ob der den Kleber nicht lösen könnte. Denk nochmal über meine Arbeit mit dem "Montageschaum" nach, die Kotflügel fühlen (klopfen) sich sichtig richtig massiv an, eigentlich sowie Metall!

Falls ich mal einen 1er in breit mache, dann so wie damals beim 3er.

Gruß
Mario


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Mi Jan 30, 2019 7:47 pm Titel: Infos
Einen Satz Räder mit 235/60/13 hatte ich probeweise montiert. Leider tauchen die Räder nicht tief genug ins Radhaus ein um eine 100 % tige Aussage treffen zu können. Karosse ist ja leer, es fehlt einfach an Gewicht. Im großen und ganzen sah das schon ganz gut aus. Jetzt machen wir erstmal die Kotis gerade dran und dann schaun wir mal ….


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Mi Jan 30, 2019 7:55 pm Titel: Foto Rad


Autor: Mountainbiker Verfasst am: So Feb 03, 2019 7:34 pm Titel: Heute war es soweit
Heute war es soweit. Nach einer letzten Kontrolle, wurden der erste Koti angeklebt.


Am Rand der Lack aufgeraut, mit Bremsenreiniger gesäubert und mit Sikaflex Aktivator abgewischt. Koti von innen ebenfalls gleiche Prozedur, äußere Kanten für besseren Aufbau mit Glasfasermatten angefast.



Raupe mit Sikaflex 223 gezogen
Chucky die Mörderpuppe schaut ob ich auch alles richtig mache
und mit 5 Schrauben fixiert.

Überflüssiges Material mit Kunststoffschaber entfernt.

Nächste Woche nehme ich die linke Seite in Angriff.


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Mo Feb 11, 2019 10:43 pm Titel: Kotis anbringen
Die rechte Seite ist fast fertig.
Koti von innen abgedichtet und mit Polyerstermatten ausgesteift.
Jetzt habe sich vorne und hinten Steinfängerecken gebildet. Da würde es früher oder später anfangen zu gammeln. Hier werde ich mit Polyster-Schnipsel auffüllen und das so gestalten, dass Wasser ablaufen kann.




Am Schluss noch was für euch

Jetzt ist da der Koti drauf ;-)


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Mo Feb 11, 2019 10:50 pm Titel: Neues Spielzeug gekauft


War nur 30 Km entfernt und den musste ich haben. Das war zu meiner Lehrzeit das non plus ultra. Da durfte nicht jeder mit arbeiten, auch ich nicht.
Der Tester funktioniert nach ein paar kleinen Startproblemen einwandfrei.
Kabel sind zwar ziemlich störrisch aber ich bekomme das noch einigermaßen hin. Alles in einem Tester


Laughing Laughing Laughing thumbup


Autor: Holger Verfasst am: Mo Feb 11, 2019 11:28 pm Titel:
Hey ,klasse Bilder ! das wird super...


Autor: Weslakeschrauber Verfasst am: Di Feb 12, 2019 11:41 am Titel:
genau so meinte ich das mit den kodderecken ...... gute arbeit !


Autor: Mountainbiker Verfasst am: So Feb 17, 2019 7:20 pm Titel: Fotos
Koti links angeklebt


Ecken mit Polyesterharz und Schnipsel aufgefüllt und geglättet.



Die Woche werden Zoltan und ich die hinteren Kotis mit Polyestermatten aussteifen. Zolti hat früher sogar Bootsrumpfe gebaut. Er sollte wissen wie es geht ;-) Dann wird der Capri in der Garage gedreht und die vorderen Kotis montiert. Die Planung ist, den Capri in 2-3 Monaten zum Lackierer zu bringen. Dann ist er etwa 3 Monate weg. Im Herbst-Winter wird er dann komplettiert. Im Frühjahr ist er dann fertig..... na hoffen wir es mal

Razz


Autor: Mountainbiker Verfasst am: So Feb 17, 2019 7:35 pm Titel: Sun Motortester 1010 am Capri
Sun Motortester 1010 am Capri

https://www.youtube.com/watch?v=MMykKyI8jUg


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Fr Feb 22, 2019 7:11 pm Titel: Laminieren Kotis hinten
Gestern war es soweit, Zolti mein alter Bootsrumpfbauer und ich haben laminiert. Er hat die Kanten nochmals nachgearbeitet (angefast).
Unser verwendetes Polyesterharz. Zum Abmessen eine Küchenwaage und eine Spitze benutzt. Mit Aceton kann man die benutzen Sachen wieder TOP reinigen.


Hand in Hand gings zur Sache. Er hat die Matten gelegt und ich habe nach Bedarf Polyesterharz angerührt.

Erste Lage war ein Glasfilamtgewebe

Danach kam eine sehr dicke Glasfasermatte zum Einsatz



Einige Stellen müssen noch nachgearbeitet werden.

Ansonsten sieht das schon ganz gut aus


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Di März 12, 2019 8:12 pm Titel: Arsch lackierfertig
Hinnerum ist nun alles soweit fertig für die Lackierarbeiten

An den Heckblechecken musste fleißig mit Material aufgefüllt werden, damit es ein rundes Bild ergibt.



Kanten unten schick gemacht


Übergang zum Schweller unten



Autor: Thomas Sutter Verfasst am: Di März 12, 2019 8:23 pm Titel:
wie habt ihr entlüftet ??


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Di März 12, 2019 8:48 pm Titel: ?
Was meinst du Thomas?

Den neu geschaffenen Hohlraum?
Das Polyesterharz.... oder die Flasche Bier die wir dabei getrunken haben?

Question

Zuletzt bearbeitet von Mountainbiker am Mi März 13, 2019 8:15 pm, insgesamt einmal bearbeitet


Autor: Thomas Sutter Verfasst am: Mi März 13, 2019 9:17 am Titel:
Ich weiss nur das Wolf, Insider kennen ihn, alle frisch laminierten also mit Harz bestrichenen stellen, mit einem Roller entlüftet hat.

Der Roller hatte zackenrädchen dran und damit wurde entlüftet. Damit keine Luftblasen im laminierten gfk.,Harz blieben.

Rein theoretisch wie der Landwirt, der kultiviert.....


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Mi März 13, 2019 8:14 pm Titel: Luftblasen
Ich habe mich da auf Zoltan verlassen. Er hat früher viel mit Polyesterharz gearbeitet.
Ein Roller zum entlüften hat er nicht benutzt. Ich kann aber sagen, dass die erste Schicht Glasfilamtgewebe ohne Blasen war.
Das Harz hat sich praktisch von selbst eingesaugt. Auf den vorherigen Fotos kann man das ganz gut erkennen. Das geht viel besser als mit dem normalen Glasfasergewebe.

Ich habe die Polyesterharzstellen auch nicht vollständig bearbeitet/abgeschliffen/gereinigt.
Daher sieht es nach Lufteinschlüssen aus. Würde ich weiter runter schleifen, wäre die Fläche glatt.
Das lasse ich aber besser vom Lacker machen, der hat da ein besseres Auge.
Arbeiten mit dem Harz benötigt schon etwas Erfahrung und mir selbst geht es immer besser von der Hand.
Früher war das einfach nur klebrig, stinkig….
Ich hoffe einfach, dass wir gute Arbeit gemacht haben.


Die bearbeitet Stellen reinige ich noch, dann sieht es sicherlich besser aus.


Autor: capri 738 Verfasst am: Mi März 13, 2019 8:50 pm Titel:
Der Bootsbauer meines Vertrauens (Thomas, Du kennst Ihn ja) hat das auch "nur" mit der Walze gemacht mit der er auch das Harz auf die Matte gebracht hat. Der hat aber auch ein ganz anderes Material als ich es vom Karosseriebauer kannte, ich sag mal nur : Verarbeitungszeit größer 30 Minuten. Ein Traum das Zeug.

Gruß Jürgen


Autor: Mountainbiker Verfasst am: So März 17, 2019 1:00 pm Titel: Capri gedreht
Der Capri steht nun wieder anders herum in der Garage. Jetzt wird der vordere Bereich fertig gestellt.

Der rechte Koti ist soweit angepasst.


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Di März 19, 2019 6:33 pm Titel: Wasserablauf Koti vorne




Wasserablauf mittels spezieller Gummitülle. Falls doch mal, trotz vollständiger Abdichtung Wasser in den Bereich kommen sollte.


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Di Apr 09, 2019 6:38 pm Titel: Kotis angeklebt
Nachdem ich dienstlich ziemlich eingespannt war, konnte ich etwas weiter machen.


Hier habe ich den Koti geschlossen, damit kein Wasser eindringen kann.
Die Auflagefläche am Windleitblech wurde mit Glasfastermatte verstärkt, damit der Koti sich nicht auf das Metall durchscheuern kann.



Jetzt kommen wieder Glasfasermatten zum Einsatz. Freitag geht's los


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Fr Apr 12, 2019 6:34 pm Titel: Kotis anbringen


Vorher habe ich probeweise den Spoiler mal angehalten. Das gibt die nächste Baustelle, ich habe ihn schnell wieder weg gelegt Rolling Eyes


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Do Apr 18, 2019 8:40 pm Titel: Front fast fertig
War wieder fleißig Laughing
Leider hab ich nur noch wenig Polyesterharz (neues kommt nicht herbei) und konzentriere mich auf die Fuddelecken.
Scheinwerferrahmen links anpassen



Den Rest muss der Lacker richten



Frontblech innen auch fertig angepasst

Kühlergrill probeweise montiert

Morgen mal die Türen montieren und Kotis zur A-Säule abdichten


Autor: Holger Verfasst am: Fr Apr 19, 2019 11:24 am Titel:
saubere Arbeit ! und mit den Scheinwerfern find ich mal richtig gut Wink es gab doch aber auch Scheinwerfer ohne Blinker an der Seite .Würden die da auch reinpassen oder bräuchte man da eine Haube mit schmalem Steg ?
Viel Spass beim Projekt weiterhin...lg Holger


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Fr Apr 19, 2019 5:45 pm Titel: CARFREITAG
Hallo Holger, Danke Danke 😁
Ich habe eine Motorhaube mit schmalem Steg. Soweit ich weiß, benötigt man für die großen Scheinwerfer eine Motorhaube mit breitem Steg.
In der zweiten Woche im Mai geht er zum lackieren. Die Garage sieht mal wieder Bombe aus. Wird Zeit für eine Reinigung.


Autor: Manni Verfasst am: Sa Apr 20, 2019 7:52 am Titel:
Moin !

Weisse Blinker würden die Optik sehr verändern(Geschmackssache),aber das ist ja dein Capri ,und jeder so wie es ihm gefällt.

Gruß Manni


Autor: wolfgang Verfasst am: Sa Apr 20, 2019 10:43 am Titel:
Weisse Blinker gab es doch schon in Norwegen und Italien !


Autor: Thomas Sutter Verfasst am: Sa Apr 20, 2019 1:39 pm Titel:
Oder in der Schweiz!


Autor: Holger Verfasst am: Sa Apr 20, 2019 5:07 pm Titel:
mal was anderes : das schwarz/weiss Bild von Deiner Werkstatt find ich mega klasse !


Autor: Holger Verfasst am: Sa Apr 20, 2019 5:21 pm Titel:


Autor: Mountainbiker Verfasst am: So Apr 21, 2019 8:45 am Titel: Frontform
Hallo Jungs, die Front.... diese geschwungenen Formen erinnern mich an einen
Tier/Meeresbewohner. Ich finde sie total genial. Die weissen Blinker stehen dem Capri auch. Mal sehen was ich später montiere Mr. Green

Das Werkstattfoto zeigt das ganze Chaos,überall Staub und Unordnung.

Aber genau so sieht die Realität aus, zumindest bei mir Laughing

Freut mich wenn es euch gefällt.


Autor: Mountainbiker Verfasst am: So Apr 21, 2019 8:58 am Titel: Abdichtung Kotis und Türen anpassen.


Linker Koti innen abgedichtet.



Das Spaltmaß Tür/Koti gibt noch eine Herausforderung. Der Rest ist OK

Zuletzt bearbeitet von Mountainbiker am Mo Apr 22, 2019 6:53 pm, insgesamt einmal bearbeitet


Autor: Thomas Sutter Verfasst am: So Apr 21, 2019 9:14 am Titel:
Blinkergläser muss man unbedingt beachten, die gelben und weissen aus UK sind die 2 Löcher zum befestigen seitlich ca. 10mm versetzt gegenüber den Hella's


Autor: wolfgang Verfasst am: So Apr 21, 2019 10:22 am Titel:
Ich finde es saugut,dass Du nicht auf Doppelscheinwerfer umgebaut hast !


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Sa Apr 27, 2019 8:42 pm Titel: Spaltmaß Tür links

Rolling Eyes


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Sa Apr 27, 2019 9:07 pm Titel: Spaltmaß Tür links


Autor: Mountainbiker Verfasst am: So Apr 28, 2019 6:15 pm Titel: Linke Seite fertig


jetzt geht's an die rechte Seite


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Do Mai 02, 2019 9:18 pm Titel: Zwischendurch
Zwischendurch den Kofferraumdeckel für die Lackierung fertig machen.



Skandal.... X-Schichten drauf



Kante instandgesetzt und mit Filamentgewebe verstärkt.



Alle Löcher zugeschweisst, fertig!!!


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Di Mai 07, 2019 3:12 pm Titel: Bey Bey
Abfahrt zum Lackierer..... da wird er für sehr lange Zeit bleiben.
Der Lackierer hat noch 4 weitere Fahrzeuge vollständig zu lackieren und meiner steht ganz hinten an Rolling Eyes

Jetzt heißt es Teile aufarbeiten


Autor: BinKino Verfasst am: Di Mai 07, 2019 3:17 pm Titel:
Najaaa... jetzt machste schon so lange mit allem Herzblut, da kommts doch da drauf auch nicht mehr an.
Wichtig ist dort nur, dass er trocken steht thumbup
Um so größer ist doch dann auch die Freude Wink


Autor: Mountainbiker Verfasst am: Do Mai 09, 2019 9:15 pm Titel: Zeit
BinKino hat Folgendes geschrieben:
Najaaa... jetzt machste schon so lange mit allem Herzblut, da kommts doch da drauf auch nicht mehr an.
Wichtig ist dort nur, dass er trocken steht thumbup
Um so größer ist doch dann auch die Freude Wink

Tja da haste Recht. Also langweilig ist mir noch nicht. Ich kann in der Zeit noch so viel vorbereiten. Felgen-Reifen, Motorhaube entlacken….

Heute erstmal mit der Mini-Pistole die Türen von innen lackiert.



Autor: Mountainbiker Verfasst am: Sa Mai 18, 2019 10:27 pm Titel: Gelbverzinken vs. blauverzinken
Hab ein paar Teile verzinken lassen. Ein defektes Türschloss war als Test auch dabei. Es geht ohne zerlegen. Muss nur sauber/fettfrei sein.



Autor: Mountainbiker Verfasst am: Sa Jun 29, 2019 8:14 am Titel: Frage an die BBS E 30 Fraktion
Felgen sind zerlegt und ich prüfe gerade die Sterne usw..
Beim Kauf habe ich neue Gummiringträger aus Kunststoff mitbekommen.
Hat jemand damit Erfahrung? oder doch besser die aus Aluminium nehmen?



DANKE IM VORAUS
Mr. Green


Autor: Righthanddrive Verfasst am: Sa Jun 29, 2019 4:28 pm Titel:
Mein letzter Stand ist: Aluringe mit einer dem Rand umschliessenden Gummiring. Nicht 2 Einzelringe wie deine Alten. Kuststoffringe kenne ich nicht.

Gruss Bernd


Autor: Forenking Verfasst am: Sa Jun 29, 2019 4:28 pm Titel: Ähnliche Themen





© 2005 print topic mod


Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group